ELISA: Startschuss für große COVID-19-Studie in Lübeck

Elisa
ELISA LÜBECK

ELISA LÜBECK

LübEcker Längsschnittuntersuchung zu Infektionen mit SARS –CoV-2

Wichtige Längsschnitt-Untersuchung zur Ausbreitung von Coronavirus SARS-CoV-2 in der Bevölkerung – Aufruf zur Beteiligung an alle Lübeckerinnen und Lübecker

In Lübeck startet noch in diesem Monat eine große Längsschnittstudie, um die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus in der Bevölkerung zu untersuchen. Die Erkenntnisse aus der Lübecker Untersuchungsgruppe tragen zur deutschlandweiten und internationalen Ermittlung des aktuellen Infektionsstandes bei. Durch die Ergebnisse können die derzeitigen Eindämmungsstrategien wissenschaftlich untersucht und bewertet werden.

Auf einer Pressekonferenz am 23. April 2020 stellten Prof. Dr. Christine Klein und Prof. Dr. Katalinic, zusammen mit Prof. Dr. Jan Rupp die wissenschaftlichen Leiter der Studie, Ziele, Durchführung und Bedeutung der Untersuchung vor. Die Präsidentin der Universität zu Lübeck, Prof. Dr. Gabriele Gillessen-Kaesbach, der Bürgermeister der Hansestadt Lübeck, Jan Lindenau, der Leiter des Lübecker Gesundheitsamtes, Priv.-Doz. Dr. Alexander Mischnik und Vizepräsident Prof. Dr. Christopher Baum riefen zur Unterstützung auf.

Die groß angelegte Studie „ELISA“ (LübeckEr Längsschnittuntersuchung zu Infektionen mit SARS –CoV-2) ist eine Kooperation….

Den vollständigen Artikel finden Sie auf der Webseite der Universität zu Lübeck.

 

Teile diesen Beitrag

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on print
Share on email